argev Netzwerktagung „Veränderte Beurteilung der Unterrichtsqualität im Hinblick auf einen kompetenzorientierten Unterricht?"

Rückblick

An dieser Tagung, welche der Frage nachging, ob sich die Merkmale eines guten Unterrichts bei einer Ausrichtung auf einen kompetenzorientierten Unterricht ändern, nahmen Fachpersonen aus Evaluation, Aufsicht, Schulentwicklung und Bildungsinstitutionen teil.

Die Veranstaltung startete mit einem Einblick in die Praxis. Gabriela Hintermann, Sekundarlehrperson und Präsidentin der Kantonalen Schulkonferenz Basel-Stadt ging in ihrem Referat der Frage nach, wie sich Unterricht bei einer Orientierung an Kompetenzen verändert und wo Lehrpersonen zukünftig Schwerpunkte setzen sollten. Lukas Gugger, Primalehrperson aus dem Kanton St. Gallen, nahm sich dem Thema messen und wahrnehmen an schilderte unter anderem, dass isolierte Unterrichtsbesuche ohne Kenntnis von Kontextinformationen aus seiner Sicht wenig Sinn machen. Prof. Dr. Andreas Helmke beleuchtete die Kriterien eines guten kompetenzorientierten Unterrichts und Prof. Dr. Kurt Reusser legte dar, woran man einen solchen erkennt. Beide Wissenschaftler kamen in ihren Aussagen zum Schluss, dass ein guter Unterricht bereits heute kompetenzorientiert ausgerichtet ist und dass Unterschiede zur heutigen Unterrichtspraxis im Wesentlichen in der Tiefenstruktur des Unterrichts zu finden sind und eine veränderte Akzentsetzung bedeuten. Die Beurteilung eines kompetenzorientierten Unterrichts erfordert gemäss Meinung aller Referenten eine erweiterte Kriterien- und Instrumentenvielfalt.

Der Nachmittag stand im Zeichen des Austausches. In den Gruppen wurden die Inputs aus den Referaten vielseitig diskutiert. Mehrere Gruppen gingen der Frage nach, wie die externe Schulevaluation oder die Aufsicht die Tiefenstruktur des Unterrichts erfassen können und welche Instrumente dazu benötigt werden.

Zum Programm

«Ist das jetzt kompetenzorientiert?» Vom Unterrichten zwischen «Paradigmenwechsel» und «das-hab-ich-schon-immer-so-gemacht!»
Referat Gabriela Hintermann

«Unterrichtsqualität - Vom Messen und Wahrnehmen»
Referat Lukas Gugger

«Welche Folgen hat ein kompetenzorientierter Unterricht auf die Kriterien für die Beurteilung von Unterrichtsqualität sowie auf die berufsspezifischen Kompetenzen der Evaluator/innen?»
Referat Prof. Dr. Andreas Helmke

«Woran erkennt man guten kompetenzorientierten Unterricht? Welche Folgen ergeben sich daraus für die externe Evaluation bzw. die Aufsicht?»
Referat Prof. Dr. Kurt Reusser