Externe Schulevaluation im Kanton Bern

Stand März 2017


Einbettung bzw. politische/gesetzliche Grundlagen
Im Kanton Bern gibt es keine flächendeckende externe Schulevaluation durch eine kantonale Fachstelle, welche das Controlling durch die Fachstelle für Kindergarten- und Schulaufsicht ergänzen würde. Ein solches Angebot ist im Kanton Bern weder gesetzlich verpflichtend vorgesehen (im VSG besteht lediglich eine kann-Formulierung), noch auf absehbare Zeit finanziell und politisch realisierbar.

Evaluationsverfahren
Der Kanton Bern stellt auf das Primat der Selbstevaluation der Schulen ab und sieht die externe Schulevaluation als ergänzendes, freiwilliges Zusatzangebot. Das Zentrum für Bildungsevaluation der PHBern (Institut für Forschung, Entwicklung und Evaluation) bietet im Rahmen seines Dienstleistungsangebots  interessierten Schulen kostenpflichtig externe Evaluationen an. Dabei sind die Schulen Auftraggebende und verfügen damit über die Daten- und Verfahrenshoheit. Die Evaluation setzt bei Schwerpunkten und Themen an, die für die jeweilige Schule aktuell bedeutsam sind. Das Verfahren stellt auf eine enge Zusammenarbeit mit den Schulen in der Identifikation der Evaluationsschwerpunkte ab und ermöglicht dadurch eine inhaltlich und methodisch individuell ausgerichtete Evaluation.
Schulen oder Schulträgern, die sich zusammenschliessen, um ein bestimmtes gemeinsames Schwerpunktthema (z.B. Mehrjahrgangsklassen, Tagesschule, Elternzusammenarbeit, Umsetzung Sprachenkonzept) extern evaluieren zu lassen, bietet das ZBE Sonderkonditionen an.

Webseite

Brunner, A.; Michel, I.; von Mandach, J.; Graf, M. (2015). Externe Schulevaluation im Kontext des schulischen Qualitätsmanagements. Beiträge für die Praxis (Band 3). Bern: hep.

zurück